· 

Portal Berufsbildung – die digitale Plattform für Luzerner Lehrbetriebe

Text: Stefan Schmid

Bilder: Dienststelle Berufs- und Weiterbildung

Lehrverträge erfassen und verwalten, Bewilligungen einholen, neue Berufsbildner melden und Lernenden-Daten mutieren: nun geht alles einfacher und elektronisch dank einer digitalen Plattform. Das in Luzern initiierte Portal Berufsbildung macht’s möglich.

Die Einführung des Portals Berufsbildung in sieben Deutschschweizer Kantonen sowie des Fürstentums Liechtenstein ist ein wichtiger Meilenstein für die Berufsbildung. Sie bringt die Digitalisierung in der Berufsbildungsadministration einen grossen Schritt voran. Die Dienststelle Berufs- und Weiterbildung hat dieses Projekt initiiert und Stefan Schmid hat es übergreifend für die sieben Partner geleitet.  

 

Mit dem Portal erhalten die Luzerner Lehrbetriebe jederzeit Einblick in ihre Lehrbetriebs- und Lernenden-Daten und können diese selber bewirtschaften. Gleichzeitig werden die papierlastigen Arbeiten durch elektronische Prozesse abgelöst, was eine zeitunabhängige Kommunikation zwischen Betrieben und Dienststelle ermöglicht. Dies bedeutet eine administrative Entlastung, schnellere Abwicklung und erhöhte Datenqualität.

Portal Berufsbildung Dienststelle Berufs- und Weiterbildung
Lehrbetrieb Schreinerei: die Administration wird dank dem elektronischen Portal Berufsbildung vereinfacht

43 Prozent der Luzerner Lehrbetriebe nutzen das Portal bereits

Dreissig Luzerner Lehrbetriebe arbeiteten bereits seit anfangs Mai 2019 produktiv mit der Pilotversion des Portals. Mitte Juni wurde aufgrund der positiven Feedbacks entschieden, das Portal auf August 2019 flächendeckend, mit der erstmals möglichen elektronischen Lehrstellenerfassung (LENA), einzuführen. Seit Oktober 2019 können die neuen Lehrverträge elektronisch eingereicht werden, der physische Versand zwischen Lehrbetrieb und Kanton entfällt.

 

Auf dem Portal Berufsbildung können künftig alle Angaben im Zusammenhang mit der Bildungsbewilligung und den Lehrverträgen eingesehen werden. Der administrative Aufwand für die Betriebe wird somit reduziert. Zwischenzeitlich nutzen 43 Prozent der Lehrbetriebe das Portal Berufsbildung.

 

Konkret können die Lehrbetriebe auf dem Portal Berufsbildung

  • Lehrverträge erfassen, zur Genehmigung einreichen und verwalten
  • Lehrvertragsverlängerungen einreichen
  • Neue Bildungsbewilligungen beantragen
  • Neue Berufsbildner melden und bestehende Daten verwalten
  • Lernenden- und Lehrbetriebsdaten mutieren
  • QV-Prüfungsabmeldung bestätigen
  • LENA-Daten erfassen

Weitere Funktionen werden ab Frühling 2020 laufend aufgeschaltet.

Weiterführende Links: 

Portal Berufsbildung 

Portal Berufsbildung Dienststelle Berufs- und Weiterbildung
Registrieren auf dem Portal Berufsbildung - vereinfacht die Administration für die Lehrbetriebe

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Uschi Herzog (Donnerstag, 31 Oktober 2019 16:17)

    Das Portal ist sicher cool. Ich habe keinen Zugang. Jedoch erhalte ich den vorgefertigten Lehrvertrag durch unsere Fachstelle. Der LV befriedigt aber optisch nicht und ich kann ihn nur nachbearbeitet den Parteien zu Unterschrift vorlegen = Mehraufwand.

  • #2

    Blog-Redaktion (Montag, 11 November 2019 15:59)

    Danke für die Rückmeldung. Für den Lehrvertragsdruck auf dem Portal wird das Original-PDF-Formular des Bundes verwendet. Es ist so programmiert, dass sich die Schriftgrösse dem Inhalt der Zelle anpasst. Dadurch leidet die Optik in vielen Fällen. Da das Formular in fünf Sprachen benötigt wird, wurde beim Projektstart aus Kostengründen entschieden, dieses im Portal selber nicht zu programmieren. Darum werden wir mit dem Bund versuchen, das Formular in dieser Hinsicht zu optimieren z. B. mit einer Standardschriftgrösse.