Departementsleitung

Von blauen Fingern und Wackelkandidaten: Verabschiedung aus dem Schuldienst
Departementsleitung · 27. August 2021
153 Lehrpersonen, Schulleitungsmitglieder, Fachpersonen Schuldienste und Tagesstrukturen gingen Ende Schuljahr 2020/21 in Pension. Die traditionelle Feier zur Verabschiedung wurde auch dieses Jahr coronabedingt erst im August durchgeführt. Vielfältige Erinnerungen an spannende und herausfordernde Berufsjahre prägten den Anlass.

Regierungspräsident Marcel Schwerzmann setzt auf Dialog zwischen Stadt und Land
Departementsleitung · 30. Juni 2021
Der Kantonsrat hat Bildungs- und Kulturdirektor Marcel Schwerzmann zum 3. Mal zum Regierungspräsidenten gewählt. Ihn erwartet eine Vielzahl von öffentlichen Auftritten. Sein Präsidialjahr steht unter dem Motto «Stadt & Land - Ein Kanton» - das könnte kaum besser zum herrschenden Zeitgeist passen

Corona-Update: Keine Masken mehr für die letzten zwei Schulwochen
Departementsleitung · 28. Juni 2021
Bis zu den Sommerferien ist die Maskenpflicht für alle Schülerinnen und Schüler zu grossen Teilen aufgehoben. Es gibt noch gewisse Einschränkungen – auch zum Schutz von gefährdeten Personen. Die freiwilligen Reihentests werden weiterhin angeboten.

Gelockerte Corona-Massnahmen an Schulen: Elternabende, Kulturanlässe,  Abschluss- und Maturafeiern wieder möglich
Departementsleitung · 10. Juni 2021
Auf die letzten Wochen vor den Sommerferien 2021 treten an den Schulen viele Lockerungen in Kraft, die Anlässe und Abschlussfeiern ermöglichen. Hier eine Übersicht über die wichtigsten Anpassungen in den Rahmenschutzkonzepten.

SPRINT: Digitale Schuladministration ist auf der Zielgeraden
Departementsleitung · 10. Mai 2021
Das Projekt SPRINT – die Einführung einer neuen Software für die Schuladministration – ist ein grosser Schritt weiter: Seit Februar 2021 wird damit an der Kantonsschule Seetal als Pilotschule gearbeitet. Das System begeistert rundum alle Userinnen und User. Es vereinfacht die Abläufe in der Schulverwaltung und ermöglicht digitale Erleichterungen für den Schulalltag. Ein Augenschein vor Ort.

Departementssekretär Hans-Peter Heini geht in Pension
Departementsleitung · 25. März 2021
Der Departementssekretär des Bildungs- und Kulturdepartementes, Hans-Peter Heini, geht per Ende März 2021 in Pension. Er hat das Departementssekretariat als gut aufgestellte und moderne Verwaltungseinheit mit ausgeprägtem Dienstleistungscharakter positioniert.

Digital informieren, danken und anstossen
Departementsleitung · 15. Januar 2021
Unter dem Stichwort «voll digital» lässt sich die BKD Jahreseröffnung vom 13. Januar zusammenfassen. Das Online-Treffen bot Platz für aktuelle Informationen aus dem Bildungs- und Kulturbereich, zur Meinungsäusserung und zum freundschaftlichen Austausch. Möglich wurde dies, indem sich die rund 50 zugeschalteten Kadermitarbeitenden zu kleinen Gruppen nach dem Zufallsprinzip zusammenfanden.

Neue Informatik-Strategie für die digitale Zukunft des BKD
Departementsleitung · 12. Januar 2021
Das Bildungs- und Kulturdepartement gibt sich eine neue Informatik-Strategie. 10 Schwerpunkte zeigen den künftigen Weg auf, bedürfnisorientierte Veränderungen insbesondere für die Schulen und die Administration anzugehen. Dringend ist insbesondere eine zeitgemässe Infrastruktur im IT-Bereich.

Danke und alles Gute für 2021!
Departementsleitung · 22. Dezember 2020
Das vergangene Jahr war auch für unsere Schulen und die Lehrpersonen aller Stufen eine grosse Herausforderung. Was bringt 2021? Regierungsrat Marcel Schwerzmann, Bildungs- und Kulturdirektor, dankt allen Mitarbeitenden an den Luzerner Bildungseinrichtungen für ihren grossen Einsatz in einem ganz speziellen Schuljahr.

Departementsleitung · 15. Oktober 2020
Im Frühjahr 2020 stellten alle Luzerner Schulen coronabedingt auf Fernunterricht um. Für die Luzerner Kinder und Jugendliche ergab sich eine ganz neue Situation, denn der Schulalltag wurde via Online-Tools und teilweise mit neuen Lernformen organisiert. Dies hat über alle Stufen hinweg gut funktioniert - das bestätigt nun die Auswertung der kantonsweiten Umfrage. Einige Ergebnisse überraschen.

Mehr anzeigen