Artikel mit dem Tag "Digitalisierung"



Notebooks am Gymnasium: Bildschirm-Geschichten (Teil 3)
Gymnasien · 22. Juni 2022
Seit dem Schuljahr 2021/22 arbeiten auch die Schülerinnen und Schüler der 3. Klassen des Untergymnasiums mit Notebooks. In drei Teilen setzen sich Lernende der Kanti Alpenquai im Fach Deutsch mit den positiven und herausfordernden Aspekten des Lernens mit digitalen Mitteln auseinander. Teil 3 zeigt diverse Online-Tools und die damit verbundenen Überlegungen der Lernenden.

Notebooks am Gymnasium: «Der Computer: Freund oder Feind? Lasst uns bloggen... »  (Teil 2)
Gymnasien · 15. Juni 2022
Seit dem Schuljahr 2021/22 arbeiten auch die Schülerinnen und Schüler der 3. Klassen des Untergymnasiums mit Notebooks. In drei Teilen setzen sich Lernende der Kanti Alpenquai im Fach Deutsch mit den positiven und herausfordernden Aspekten des Lernens mit digitalen Mitteln auseinander. Teil 2 bildet zwei Schüler-Meinungen ab.

Notebooks am Untergymnasium: «Nicht unbedingt lehrreicher, dafür aber effizienter»
Gymnasien · 08. Juni 2022
Seit dem Schuljahr 2021/22 arbeiten auch die Schülerinnen und Schüler der 3. Klassen des Untergymnasiums mit Notebooks. In drei Teilen setzen sich Lernende der Kanti Alpenquai im Fach Deutsch mit den positiven und herausfordernden Aspekten des Lernens mit digitalen Mitteln auseinander. Zu Beginn des Beitrags ordnet Pirmin Suter die Hintergründe vor der Einführung der Notebooks ein und erläutert den aktuellen Stand.

Von Tigern, Sternen und Learning by Doing: Neues Fach Informatik am Obergymnasium
Gymnasien · 31. März 2022
Seit dem laufenden Schuljahr wird das Fach Informatik am Obergymnasium - ab der 3. Klasse - obligatorisch unterrichtet und ist fester Bestand des Lehrplans bis Ende der Maturazeit. Einen exemplarischen Einblick in den Unterricht des ersten Jahres gewährt Adrian Häfliger, Informatiklehrer an der Kanti Alpenquai Luzern.

ORBIT: Digitale Lerneinheiten didaktisch sinnvoll und innovativ
Berufsbildung · 11. März 2022
Um digitale Medien im Unterricht sinnvoll einzusetzen, sind innovative Unterrichtsformen gefragt. Das Kooperationsprojekt ORBIT bietet für Berufsfachschulen eine digitale Lernplattform und unterstützt die Lehrpersonen mit neuen Lernformaten. Die Schülerinnen und und Schüler profitieren vom individualisierten Unterricht.

«lernwelten.lu.ch» - digitale Unterrichtseinheiten für die Primar- und Sekundarschulen: «Analog und digital gehen Hand in Hand»
Volksschule · 28. September 2021
Unter lernwelten.lu.ch stellt die Dienststelle Volksschulbildung den Luzerner Volksschulen digitale Lernplattformen zur Verfügung. Seit diesem Schuljahr ist mit leben-vorbereiten.lu.ch eine weitere Plattform online. Sie rückt Fragestellungen aus dem Fachbereich «Wirtschaft, Arbeit, Haushalt» ins Zentrum.

Gymnasium St. Klemens: Im Projekt PodClass wird Digitalisierung gelebt
Gymnasien · 29. Juni 2021
Am Gymnasium St. Klemens in Ebikon lernen alle Erstklässlerinnen und Erstklässler sprachliche und technische Grundfertigkeiten am Projekt PodClass. Sie produzieren mit verfügbaren Mitteln eigene Audiobeiträge und werden von Medienprofis begleitet.

Kanti Reussbühl: Fünf Klassen bloggen im Deutschunterricht und haben wachsende Freude am Schreiben
Gymnasien · 23. März 2021
Texte schreiben im Deutschunterricht, und nach dem eigenen schriftlichen Ausdruck ringen - nicht allen SchülerInnen liegt das. Ganz anders in fünf Klassen an der Kantonsschule Reussbühl, wo gerade um die Wette geschrieben wird. SchüleriInnen-Blogs lautet das Zauberwort.

Neuer ZHB-Direktor Benjamin Flämig: "Wir wollen mehr Offenheit in der Wissenschaft fördern"
Hochschulen · 11. Februar 2021
Seit 1. Februar 2021 ist Benjamin Flämig Direktor der Zentral- und Hochschulbibliothek ZHB. Der bisherige Leiter der E-Services gibt im Gespräch Auskunft über aktuelle Themen und gesteckte Ziele.

Digital informieren, danken und anstossen
Departementsleitung · 15. Januar 2021
Unter dem Stichwort «voll digital» lässt sich die BKD Jahreseröffnung vom 13. Januar zusammenfassen. Das Online-Treffen bot Platz für aktuelle Informationen aus dem Bildungs- und Kulturbereich, zur Meinungsäusserung und zum freundschaftlichen Austausch. Möglich wurde dies, indem sich die rund 50 zugeschalteten Kadermitarbeitenden zu kleinen Gruppen nach dem Zufallsprinzip zusammenfanden.

Mehr anzeigen