· 

Schweizer Jugend forscht 2020: 14 Luzerner Gymnasiastinnen und Gymnasiasten ausgezeichnet

Text: Blog-Redaktion 

Von der Proletarischen Kulturrevolution zu Antibiotika im Kälbermast und autonom fliegenden Drohnen: die Luzerner Jungforscherinnen und –forscher an den hiesigen Kantonsschulen haben mit ihren Maturaarbeiten spannende wissenschaftliche Erkenntnisse gewonnen und umgesetzt. Dafür erhielten sie hohe Auszeichnungen bei "Schweizer Jugend forscht".

Der Kanton Luzern war am diesjährigen Wettbewerb Schweizer Jugend forscht mit einer Rekordzahl an Arbeiten vertreten: gleich 14 Jugendliche haben teilgenommen, insgesamt waren es 122 Arbeiten von 136 Finalistinnen und Finalisten - 123 Maturand/innen und 13 Berufsschullernende -  aus der ganzen Schweiz. Wegen der Corona-Pandemie wurde der nationale Wettbewerb Ende April zum ersten Mal in seiner 54-jährigen Geschichte online durchgeführt.

 

Am ersten Tag der virtuellen Durchführung stellten die Teilnehmenden in je einem Video sich und ihr Projekt vor. Tags darauf fand die Auszeichnung der Arbeiten statt: die Jugendlichen zeigten der Fachjury via Videokonferenz ihre 122 innovativen Projekte und konnten ihre Erkenntnisse kommentieren. Von den 122 Arbeiten haben 15 das Prädikat «gut», 63 «sehr gut», und 44 das höchste Prädikat «hervorragend» erhalten. Die innovativsten Jungforscher sind zudem mit einem von insgesamt 20 Sonderpreisen ausgezeichnet worden. Die Ausstellung soll nach Angaben der Stiftung SJf im Herbst in Biel nachgeholt werden.

Sehr gute Luzerner Resultate

Die Arbeiten der 14 Jungforscher- und Jungforscherinnen lassen sich sehen: Sie wurden einmal mit dem Prädikat «gut», achtmal mit «sehr gut» und fünfmal mit «hervorragend» bewertet. Zudem erhielten drei der Arbeiten zusätzlich einen von 20 Sonderpreisen.


Alle 14 Jungforscherinnen und -forscher und deren Arbeiten in Kürze

Erni SalomeKantonsschule Beromünster - Prädikat «sehr gut»

Maturaarbeit: Von holden Rittern und reichen Patriziern – Wartensee im Wandel der Zeit 

Betreuende Lehrperson: Matthias Kreher

Haas Matthias, Kantonsschule Sursee - Prädikat «hervorragend» & Sonderpreis Gebauer Stiftung - Regeneron International Science and Engineering Fair (ISEF)

Maturaarbeit: Drehstrommotor aus dem 3-D-Drucker  

Betreuende Lehrperson: Dr. Stefano Chiantese

Hertach Heidi, Kantonsschule Alpenquai Luzern - Prädikat «hervorragend»

Maturaarbeit: Narrative Levels in Animation: Analysis and Realisation

Betreuende Lehrperson: Gabriela Gyr

Höper TimoKantonsschule Beromünster - Prädikat «sehr gut»

Maturaarbeit: Le français des jeunes en Suisse romande 

Betreuende Lehrperson: Sibylle Stäger

Hunn Andrea, Kantonsschule Reussbühl Luzern - Prädikat «hervorragend» & Sonderpreis Life Sciences Switzerland

Maturaarbeit: Wirkung von Naturheilmitteln auf Krebszelllinien

Betreuende Lehrperson: René Israng

Jenni Manuel, Kantonsschule Sursee - Prädikat «gut»

Maturaarbeit: Die Anreicherung, Kultivierung und Vermehrung Toluol abbauender Bakterien in Abhängigkeit von der Temperatur.

Betreuende Lehrperson: Thierry Bregnard

 

Paljuh Justin, Kantonsschule Reussbühl Luzern - Prädikat «hervorragend»

Maturaarbeit: Die proletarische Kulturrevolution. Analyse der Kulturrevolutionsrezeption

Betreuende Lehrperson: lic . phil. Christian Fallegger

Peter Annick, Kantonsschule Alpenquai Luzern - Prädikat «sehr gut»

Maturaarbeit: Der Syrienkonflikt, ein Spiel mit dem Feuer – weshalb alle Verhandlungsbemühungen scheitern 

Betreuende Lehrperson: Lic. rer. pol Kerstin Herbst

Peter Kai, Kantonsschule Alpenquai Luzern - Prädikat «sehr gut»

Maturaarbeit: Das Risiko antibiotikaresistenter Bakterien im Rohmilchquark 

Betreuende Lehrperson: Maja Haldemann

Ramseier MarcKantonsschule Alpenquai Luzern - Prädikat «sehr gut»

Maturaarbeit: Entwicklung, Bau und Programmierung einer autonom fliegenden Drohne

Betreuende Lehrperson: Michael Portmann

Von Moos Lia, Kantonsschule Alpenquai Luzern - Prädikat «hervorragend» & Sonderpreis EDA – Einblick in den diplomatischen Dienst

Maturaarbeit: Eine Frage der Zivilcourage? – Max Waibel in «Operation Sunrise» im Jahr 1945

Betreuende Lehrperson: Dr. Jürg Stadelmann 


Kommentar schreiben

Kommentare: 4
  • #1

    tsSLAueP (Dienstag, 03 Januar 2023 17:06)

    1

  • #2

    tsSLAueP (Dienstag, 03 Januar 2023 17:31)

    1

  • #3

    tsSLAueP (Dienstag, 03 Januar 2023 17:32)

    1

  • #4

    tsSLAueP (Dienstag, 03 Januar 2023 17:42)

    1